ADRK Rottweiler-Zwinger

"Vom Nürnberger Land"

Startseite > Informationen über die Hunderasse "Rottweiler"                     deutsch english

Informationen über die Hunderasse "Rottweiler"

Herkunft der Rottweiler

Hunde dieser Rasse waren im Mittelalter am häufigsten im Gebiet der damalige Reichsstadt Rottweil verbreitet und erhielten folgerichtig den Namen Rottweiler. Rottweil war ein Viehhandels-Zentrum. Die Aufgabe der Rottweiler war es Rinder und Schafe beim Viehtrieb in das umliegende Breisgau, das Elsass und das Neckartal vor Räubern und Wölfen zu schützen. Dafür benötigte man kräftige, ausdauernde, ruhige und kluge Hunde - alles Wesenszüge, die den Rottweiler auch heute noch auszeichnen.

Beschreibung

Männliche Rottweiler erreichen bis 68 cm Widerristhöhe bei einem Gewicht bis 50 kg, Weibchen erreichen etwa 63 cm. Obwohl der Rottweiler ein eher schwerer und stämmiger Hund ist besitzt er große Kraft, Wendigkeit und Ausdauer. Das Fell der Rottweiler ist kurz und schwarz und zeigt an den Backen, am Maul, an den Augenbrauen, unter der Schwanzwurzel sowie auf der Brust und an den Beinen klar abgegrenzte rotbraune Abzeichen, den sogenannten Brand. Aufgrund seiner Rasseeigenschaften eignet er sich sowohl als Schutzhund als auch als Familienhund.

Wesen

Dem Rottweiler ist ein selbstsicherer, wesensfester Hund mit einer herausragende Leistungsfähigkeit. Rottweiler sind daher u. a. im Polizeidienst als Such-, Fährten- und Schutzhund erprobt. Auch als Familienhund ist der Rottweiler bei fachgerechter Aufzucht ein verlässlicher und treuer Freund. Ausschlaggebend für die positive Entwicklung seiner Wesensmerkmale ist die konsequente , liebevolle und auslastende Erziehung des Hundes.